ute-lauterbach-logo-500x90px

  • headerbild08
  • headerbild07
  • headerbild06
  • panorama-sel1
  • headerbild04
  • headerbild03
  • headerbild02
  • headerbild01
  • panorama1
  • panorama2
  • panorama3
  • panorama4
  • panorama5
  • panorama6
  • panorama7
  • panorama-sel2
  • panorama-sel4
  • panorama-sel5
  • panorama-sel6
  • panorama-sel7
  • panorama-sel8
  • panorama-sel9
  • panorama-sel10
  • panorama-sel11
  • panorama-sel12
  • panorama-sel13
  • panorama-sel14
  • panorama-sel15
  • panorama-sel16
  • panorama-sel17
  • panorama-sel18
  • panorama-sel19
  • panorama-sel20
  • panorama-sel21
  • panorama-sel22
  • panorama-sel23
  • panorama-sel24
  • panorama-sel25

Weniger und erfüllter arbeiten

Weniger und erfüllter arbeiten!

Work-Life-Integration

Wer lebt, um zu arbeiten, weiß offenbar nichts Besseres mit seinem Leben anzufan­gen. Wer aber arbeitet, um zu leben, ist ähnlich schlecht bedient, weil für ihn die Arbeit ein notwendiges Übel zu sein scheint, damit er überhaupt leben kann. Dieser Stellenwert der Arbeit ist Nährboden für Unzufriedenheit, Frust, Stress, für den unproduktiven Umgang mit Sach­zwängen und für so manches Dilemma wie Expansionsauf­träge bei gleichzeitigem Ressourcenabbau. Der Ausstieg aus der Überbewertung von Arbeit gelingt viel leichter als uns Muße­killer und Leistungs­monster weismachen wollen.
Bei der Work-Life-Integration geht es darum, durch eine inwendig verankerte und rationale Erschließung  des wirklich Wichtigen in einen neuen Arbeits- und Lebensgeist zu kommen, der Freude, Kreativität, Teambewusstsein, aber auch mehr Individualität und Produktivität freisetzt. Im Sinne Coveys: „Es ist das glühende Ja im tiefsten Innern, das es uns leichtmacht, nein zu weniger wichtigen Dingen zu sagen.“
Und Heidegger formuliert den Weg noch herausfordernder: „Der Verzicht nimmt nicht. Der Verzicht gibt. Er gibt die unerschöpfliche Kraft des Einfachen.“
Diesen Weg zu finden und für sich selbst zu ebnen, ist Anliegen dieses Seminars.

Termin: 29. Mai - 2. Juni 2019 (Himmelfahrt)
Ort:
Institut für psycho-energetische Integration in Altenkirchen im Westerwald
Kosten:
480 € plus VP

Unterbringung:  Es gibt „Einzelbereiche” in verschiedenen Formen. Die Unterbringungskosten bewegen sich zwischen 25,00 und 35,00 € pro Tag je nach Grandiosität des Zimmers. Strandhaus 50,00 € pro Tag.
Vorfreude: ab jetzt

Drucken E-Mail

Kontaktseminar

Liebe mich und bleib mir vom Leib -

Angst vor Nähe, Recht auf Distanz oder umgekehrt: Angst vor Distanz und Recht auf Nähe? Kontakte gelingen allerletzten Endes nur, wenn wir uns selbst treu werden und bleiben. Ziel ist es, uns selbst im anderen zu erkennen und ihn vielleicht sogar dahinter wirklich zu entdecken ...


Termin: 19. - 23. Juni 2019
Ort: Institut für psycho-energetische Integration in Altenkirchen im Westerwald
Kosten: 480 € plus VP

Unterbringung: Es gibt "Einzelbereiche" in verschiedenen Formen. Die Unterbringungskosten bewegen sich zwischen 25,00 und 35,00 € pro Tag je nach Grandiosität des Zimmers. Strandhaus 50,00 € pro Tag.
Vorfreude: ab jetzt

[Zur Anmeldung]

Drucken E-Mail

Übungs-Seminar zur psycho-energetischen Integration

„Lieber das Richtige als viel tun.”

In diesem Seminar erfülle ich den Wunsch vieler Freunde und Gäste, meine methodische  „Trickkiste“ zu öffnen. Sowohl meine zielsichere Methode der Traumdeutung als auch das von mir  entwickelte „Gestalt-Drama“ können geübt und in ihrer schlichten Effizienz erfahren werden, und sie werden auch in Bezug auf ihre Zugkraft durchschaut. Die Inhalte werden humorvoll und leicht verständlich demonstriert. Wir üben anhand von Teilnehmer-Beispielen. 

Termin:
  31. Oktober - 4. Nov. (Allerheiligen) 2018  
Ort: Institut für psycho-energetische Integration in Altenkirchen im Westerwald  
Kosten: 480 € plus VP

Unterbringung
:  Es gibt "Einzelbereiche" in verschiedenen Formen. Die Unterbringungskosten bewegen sich zwischen 25,00 und 35,00 € pro Tag je nach Grandiosität des Zimmers. Strandhaus 50,00 € pro Tag.
Vorfreude: ab jetzt

[Zur Anmeldung]

Drucken E-Mail

Selbstwert-Seminar

Selbstwert = Kontostand?

Ein Mensch ohne Selbstwert ist wie ein Haus ohne Fundament. Der Selbstwert als Basiswert. Jeder bastelt sich not-gedrungen sein Fundament: über Besitz, Schatzi, Heiligenschein, Schönheit, Selbstdarstellungs-Spagate ...
Eigentlich geht es „nur” darum, sich selbst zu genügen, sich so sehr zu lieben, dass wir obendrein liebenswert sind. Diese Spur verfolgen wir im Seminar. Denn mit dem Selbstwert, so die Forschung, steht und fällt unser Wohlbefinden.

Termin: 1. - 5. März 2019 (Karneval)
Ort:
Institut für psycho-energetische Integration in Altenkirchen im Westerwald
Kosten:
480 € plus VP 30,00 € pro Tag

Unterbringung:  Es gibt „Einzelbereiche” in verschiedenen Formen. Die Unterbringungskosten bewegen sich zwischen 25,00 und 35,00 € pro Tag je nach Grandiosität des Zimmers. Strandhaus 50,00 € pro Tag.
Vorfreude: ab jetzt

Drucken E-Mail

ute_lauterbach_schild_glueck

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.